Das Hench Bikelock – Ein diebstahlsicherer Kickstart?

Das Henchlock ist das Ergebnis einer Universtitäts-Abschlussarbeit eines britischen Studenten, der kein Fahrradschloss finden konnte, das einerseits Sicher und andererseits einfach und ohne separate Tasche zu transportieren ist. Nun präsentiert er seine Erfindung auf der Crowdsourcing-Plattform Kickstarter, um ein Serienreifes Produkt herstellen zu können.

d66239135f8e3b59abbb75bcab6d99a1_large

Entweder sind sichere Schlösser zu schwer und unhandlich oder leichte Schlösser sind unsicher. Dieses Dilemma möchte Felix Ure von der Nottingham-Trent Universität mit Hilfe moderner Materialien beheben. Die Basis bildet eine einfache Stahlkette, die von einer Kevlarummantelung geschützt wird. Außenrum bildet ein Gewebe aus Nylon die Hülle. Diese Materialmischung soll sowohl Bolzenschneider als auch Winkelschneider aushalten.

Ein Querschnitt der finalen Version des Schlosses.

Ein Querschnitt der finalen Version des Schlosses.

Besonders mobil wird das Schloss durch eine intelligente Faltung, die es erlaubt das Schloss am Oberrohr des Rades unterzubringen.

Noch in Photoshop, doch so soll die finale Version des Henchlocks einmal am Rad befestigt werden.

Noch in Photoshop, doch so soll die finale Version des Henchlocks einmal am Rad befestigt werden.

Mit dem gesammelten Geld will der Student eine serienreife Version mit integriertem Schloss produzieren und diese dann in Serie fertigen. Bei Interesse kann man dieses Projekt unter www.kickstarter.com ab einem Pfund unterstützen.

Text: Sebastian Gierulski | Bilder: The Henchlock