Neuheiten

Porsche präsentiert mit dem eBike Sport und Cross zwei neue E-MTBs – der Einstieg in die E-Mobility-Welt von Porsche

Porsche stellt mit den Modellen eBike Sport und Cross zwei neue E-Bikes vor und schafft mit ihnen einen neuen, elektrisierten Einstieg in die Faszination Porsche. Beide Modelle stehen mit dem neuen Shimano EP8-Motor, sowie hochwertigen Komponenten für Schaltung, Bremse und Fahrwerk am Start. Reicht das für Porsche-Performance?

Porsche eBike Sport | 21,2 Kg in Größe M | 9.990 € | Hersteller-Website

Bereits im Herbst letzten Jahres hatten wir die Chance, einen ersten exklusiven Blick auf den Erlkönig des neuen Porsche E-Bikes zu werfen. Jetzt sind endlich die letzten Hüllen gefallen: Aus dem Erlkönig entstand ein E-Bike in zwei Ausführungen, das Porsche eBike Sport und Cross. Präsentiert wurden beide zusammen mit der zweiten Variante des Porsche Taycan – dem Cross Turismo. Mit beiden Fahrzeugen erweitert Porsche sein Angebot im Bereich der E-Mobilität an zwei ganz verschiedenen Enden. Mit den E-Bikes soll man zukünftig auch dort mit einem Porsche vorfahren können, wo das bisher nicht möglich war: mit dem eBike Sport in der engen Innenstadt und mit dem eBike Cross auf technischem, unbefestigtem Gelände.

Die Ausstattung der Porsche E-Bikes

Entwickelt wurden die Porsche E-Bikes in Zusammenarbeit zwischen dem Designstudio F. A. Porsche und dem Bike-Spezialisten ROTWILD, gebaut werden sie im hessischen Dieburg. Gemeinsam haben die Ausstattungsvarianten Sport und Cross den von der Linie des Porsche Taycans inspirierten Carbon-Rahmen und den neuen Shimano EP8-Motor, der bis 25 km/h Unterstützung liefert. Zusätzlich gibt es für beide Bikes einen herausnehmbaren 504 Wh-Akku. Obwohl den beiden auf den ersten Blick anzusehen ist, dass sie Geschwister sind, unterscheiden sie sich im Detail deutlich. Während das eBike Sport auf weniger profilierte Reifen, integrierte E-Bike-Beleuchtung von Supernova und integrierte Bremszüge setzt, kommt das eBike Cross mit gröber profilierten Reifen, einer Vario-Sattelstütze und einer stärker zupackenden Offroad-Bremsanlage ums Eck. Alle Details der Ausstattung seht ihr in der Tabelle:

eBike Sport eBike Cross
Schaltung Shimano XT Di2 1×11 Shimano XT 1×12
Bremsen Magura MCi Magura MT Trail
Fahrwerk vorne/hinten Magura Boltron Upside-Down/Fox Float DPS Magura Boltron Upside-Down/Fox Float DPS
Reifen Continental Speed King Continental Cross King
Motor Shimano EP8 Shimano EP8
Akku 504 Wh 504 Wh
Besonderheit Supernova M99-Licht Crankbrothers Vario-Sattelstütze
Gewicht (Größe M inkl. Pedale) 21,2 Kg 21,7 Kg
Preis 9.990 € 7.990 €

Die Porsche E-Bikes sind ab dem Frühjahr 2021 in den Größen S, M und L verfügbar. Ihr bekommt sie in den Porsche Zentren, im Porsche-Onlineshop und bei ausgewählten Fahrradhändlern.

Vom 911er zum E-Bike – Woher kommen die Porsche-Bike?

Wie bereits erwähnt, setzt Porsche bei der Entwicklung der eigenen E-Bikes auf starke Partner. In diesem Fall die ADP Engineering GmbH mit Sitz in Dieburg bei Darmstadt. Das deutsche Ingenieurbüro ist dabei keine Unbekannte in der Bike-Industrie, denn seit 1996 entwickelt, produziert und vermarktet ADP unter anderen die Bike-Marke ROTWILD. Außerdem ist ADP Engineering Entwicklungspartner für verschiedene Marken der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (kurz ZEG), für die Automobilindustrie und für Rehabilitationstechnik-Anbieter. Die Ähnlichkeit zwischen Bike-Modellen aus dem Hause ZEG, ROTWILD und Porsche ist somit kein Zufall, sondern logische Konsequenz. Doch was genau heißt das jetzt für den Kunden?

Bereits in der Vergangenheit haben wir zahlreiche Kooperationen zwischen dem weitgespannten Produktportfolio von Porsche Design und anderen Marken bzw. Herstellern gesehen. Da die Entwicklung, Konstruktion und nicht zuletzt das Sourcing aller benötigten Parts kein Side-Project sein kann, erscheint es uns sinnvoll, dass die Design-Abteilung des Zuffenhausener Autobauers hier auf starke und erfahrene Partner setzt. Für Porsche steht am Ende der Kooperation ein fertiges und konkurrenzfähiges Produkt, während sich die Bike-Welt über einen weiteren Player freuen darf. Ob die Rahmenplattform zukünftig auch bei ROTWILD und/oder einer ZEG-Brand im Angebot sein wird? Höchstwahrscheinlich! Und das ist auch gut so. Während die Porsche-Bikes zu einem deutlich anderen Preispunkt erhältlich sind als ihre Geschwister unter anderen Markennamen, wird hier deutlich, dass die Automobilindustrie die Bike-Welt längst für sich entdeckt hat. Porsche gibt den Bikes hier im Rahmen eines Auto-Launches viel Raum und macht auch für sich als Brand klar: Das Thema E-Biken ist im Premiumbereich angekommen. So werden neue Zielgruppen erschlossen und Menschen zum Biken verlockt, die eventuell ohne ein Porsche-Bike nie umgesattelt hätten. Letztlich sind die Porsche Bikes genau das: Ein Zuwachs für die Bike-Familie und darüber können wir uns nur freuen. Ob die Bikes im Endeffekt mit der Performance vergleichbarer Modelle mithalten können, steht in den Sternen. Von der bloßen visuellen Positionierung scheint der Fokus klar auf dem Lifestyle-Bereich und nicht der maximalen Offroad-Performance zu liegen.

Das Porsche E-Bike und der Taycan Cross Turismo

Zusammen mit dem Porsche Taycan Cross Turismo sollen die Porsche E-Bikes die perfekte elektrifizierte Lifestyle-Symbiose bilden. Dafür hat Porsche eigens einen Fahrradträger auf das Heck des bis zu 761 PS starken Gravel-Bolidens geschneidert. Dieser schultert bis zu drei der Porsche E-Bikes und soll praktischerweise die Heckklappe nicht am Öffnen hindern. Der Taycan Cross Turismo soll etwas nach den E-Bikes im Sommer 2021 auf den Markt kommen. Und seien wir mal ehrlich: Wer hätte gedacht, dass Porsche einmal einen eigenen Fahrradträger präsentiert! What a time to be alive!

Die Ausstattung der Porsche E-Bikes wird dem Premiumanspruch der Marke in beiden Varianten gerecht. Schade ist allerdings, dass das eBike Cross mit einer mechanischen Schaltung auskommen muss. Details wie integriertes Supernova-Licht am eBike Sport und die Crankbrothers Vario-Sattelstütze am eBike Cross zeigen, dass beide keine Designobjekte, sondern praktische Sport- und Lifestyle-Geräte sein sollen. Wie beide fahren und mit dem Taycan Cross Turismo harmonieren? Wir freuen uns drauf, alle drei bald zu testen!

Weitere Informationen findet ihr unter porsche.com

Words: Tobias Hörsch & Benjamin Topf Photos: Porsche